Am besten mit Revit - Flughafen Essen/ Mülheim

Modern, effizient, übersichtlich – Flughäfen sind die Visitenkarte einer Stadt. Umso wichtiger, wenn es sich um die Europäische Kulturhauptstadt 2010 handelt. Um Top-Firmen anzulocken, sollte also der Flughafen Essen/Mülheim in einen attraktiven Hightech-Standort verwandelt werden. Nattler Architekten präsentierten einen originellen Entwurf.

Von vorne sehen sie aus wie große rechteckige Monitore oder neugierig geöffnete Augen. Sie stehen auf gespreizten Röhren, haben etwas Leichtfüßiges und erinnern vage an architektonische Elemente aus den 70er-Jahren. Es sind die Bürogebäude, die Nattler Architekten für den Gewerbepark am Flughafen Essen/Mülheim entworfen haben. Der Auftrag klang ganz und gar nicht einfach: Ein Teil des Flughafengeländes sollte zu einem Gewerbepark umfunktioniert werden. Doch es gab verschiedene Auflagen: Die Höhe der Bürogebäude durfte nicht mehr als 14 Meter betragen, die Grünbestände mussten erhalten bleiben. Und außerdem mussten die Planer beim Ausbau des Straßennetzes darauf achten, dass sie eine zu große Lärmbelastung vermieden. Hinzu kam: Das Gewerbegebiet sollte sich optimal an das vorhandene Flughafengebäude anpassen. Mit anderen Worten: Es wurde die perfekte Symbiose zwischen Architektur und der umliegenden Landschaft gesucht.

Leichte und unbeschwerte Architektur

Dass Architektur ganzheitliche Betrachtungsweisen erfordert, davon waren Nattler Architekten immer schon überzeugt. Seit genau 60 Jahren stehen sie für Städteplanung, die Mensch, Landschaft und Gebäude organisch miteinander verbindet. „Und so haben wir uns bei Essen/Mülheim entschlossen, ein sanft geschwungenes Gewerbeband zu planen“, erklärt Heinz Hecht, Geschäftsführer bei Nattler Architekten. „Mit neun Baufeldern, auf denen sich zweistöckige Hallen erheben.“ Das Leitmotiv der ganzen Anlage ist: Geradlinigkeit gepaart mit Rhythmus. „Die Hallen sollen einen zukunftsorientierten Hightech-Standort versinnbildlichen“, so Heinz Hecht.

Gebäude wie Flugzeuge

Und natürlich sollten sie zum Standort passen. So sind die Gebäude aus hellem Putz und glänzendem Metall. Das erinnert an Flugzeugkörper. Die Vorderfront ist gläsern – „Das kreiert Transparenz“, so Heinz Hecht. Besonders wichtig war es den Planern außerdem, die schon vorhandene Vegetation zu erhalten und, wo möglich, weiter auszubauen. So gibt es in ihrem Plan einen zentral gelegenen Regenwasserteich, ein Baumdach aus Ahornhölzern und neue Grünflächen. Und sogar einen Radweg.

Nattler Architekten

Spezialisiert sind Nattler Architekten auf die verschiedensten öffentlichen Gebäude: von Einkaufszentren über Bürokomplexe, Seniorendomizile, Parkhäuser bis hin zu Sparkassen und Hotels. Und zwar in Deutschland wie im Ausland. Zum Beispiel auch in Russland. Besonders bei Kunden, die nicht vor Ort sind, ist es höchste Priorität, Entwürfe zu machen, die so detailliert und anschaulich wie möglich sind.

Am besten mit Revit®

Das nennen Nattler Architekten das „What you see is what you get“-Prinzip. „Deswegen haben wir uns für Autodesk® Revit® Building (jetzt Revit® Architecture) entschieden”, erklärt Heinz Hecht. „Da können wir alles in 3D machen. Außerdem kann man durch die Browseransicht sämtliche Grundrisse, Ansichten, Schnitte, Details, Listen etc. immer aktuell abrufen.“ Das war vorher nicht möglich. „In Revit“, erläutert Heinz Hecht, „ist die Mehreingabe der Daten, die ein BIM-Modell benötigt, einfacher als in unserer vorherigen Software. Mit einfachen Funktionen ist jetzt ein effektiveres Arbeiten möglich.“ Der vielleicht auffälligste Unterschied zur herkömmlichen Software: Planungsänderungen und Kontrolle können an verschiedenen Stellen erfolgen und werden automatisch in allen Dokumenten aktualisiert – egal, ob es sich dabei um Pläne, Listen oder Bauteiltabellen handelt. „Die Planausgabe ist somit schneller geworden“, meint Heinz Hecht. „Die Ansichts- und Schnitterstellung ist einfacher, da die 3D-Kontrolle immer möglich ist.“ Fazit: Die Mitarbeiter sind begeistert. Heinz Hecht bringt es auf den Punkt: „Es macht definitiv mehr Spaß, in Revit zu arbeiten.“

Eingesetzte Software bei Nattler Architekten

Suchen & Finden 
erweiterte Suche 

Autodesk®, AutoCAD®, und LandXplorer™ sind eingetragene Marken von Autodesk, Inc. Die Veröffentlichung dieses Materials erfolgt durch einen unabhängigen autorisierten Fachhändler für Autodesk-Produkte. Alle anderen Firmen- und Produktbezeichnungen sind Marken der jeweiligen Inhaber oder anderweitig urheberrechtlich durch diese geschützt.

IMPRESSUM|AGB|DATENSCHUTZ|SITEMAP
© 2009 by acadGraph