Revit 9

Schnittbemassung mit Höhenkoten/ Bezug auf NN

In der Schnittdarstellung werden in Revit automatisch die Ebenen mit Ihren Bezeichnungen und Höhen angeben:



Der Schnitt wird dann noch durch das manuelle Einfügen der Höhenkoten bemasst. Dazu gehen Sie im Menü "Zeichnen" auf "Punktbemaßung" und wählen "Höhenkoten : Schnitt Roh" für die Höhenbemaßung des Rohbaus.



Wählen Sie dann das Bauteil an der Seite an, an der die Höhe erfasst werden soll, hier zum Beispiel die Geschossdecke.



Zeigen Sie dann mit der Maus die Ausrichtung des Höhenkoten Symbols. Der Mauszeiger steht hier über der Linie, so daß die Höhenkote über der Geschossdecke eingefügt wird



Die Rohbauhöhen wurden erfasst, die Maße für die Höhenkoten ergeben sich automatisch aus den Revit Ebenen.



Für die Fertigmaße wählen Sie aus dem "Zeichnen" Menü wieder die"Punktbemaßung" und selektieren diesmal "Höhenkoten : Schnitt Fertig".



Die Ausrichtung der Kotendreiecke erfolgt, wie auch bei den Rohmaßen über die Position der Maus.

Den einzelnen Werten können noch weitere Informationen hinzugefügt werden.



Dazu wählen Sie die entsprechende Köhenkote an und gehen auf "Eigenschaften" im Cursormenü.



Im Dialog "Elementeigenschaften" kann unter "Präfix" und "Suffix" die Anfabe der Höhenkote noch ergänzt werden:



Hier wurde Bezug auf den mittlernen Meeresspiegel genommen und die Höhe über Normal Null ergänzt.




© by acadGraph